aktuelles im Norden

aktuelles bundesweit

     Dauerinformation


Die DTB-Turnierplanung ist abgeschlossen und in mybigpoint veröffentlicht. Es ist im Prinzip alles beim alten, aber

müssen die Norddeutschen Meisterschaften in Bremen weiterhin ein "offenes" Turnier bleiben oder sollen sie nicht besser für Norddeutsche Tennisspieler vorbehalten sein?

Grundsätzlich wäre eine "Schließung" zu begrüßen - ich hielt schon die Öffnung vor vielen Jahren für falsch. Ein bayerischer Norddeutscher Meister klingt eben etwas merkwürdig. Andererseits haben die auswärtigen Spieler maßgeblich zur derzeitigen Kat S-3 beigetragen.


Nachdem sich die NDM in den letzten Jahren immer mit anderen etablierten Turnieren überschnitten haben, ist es nur der Initiative einzelner Turnierveranstalter zu verdanken, dass die NDM jetzt einen exklusiven Termin haben und sich nicht mit anderen Turnieren ähnlicher Kategorie überschneiden. Der Teilnahme der Top-Spieler in Norddeutschland steht also nichts im Wege, so dass die Kat S-3 leicht bestätigt werden sollte, auch ohne Spieler aus anderen Verbänden.
 

* * *

Es ist noch aktuell: Der HTV wird nicht vom TVSH übernommen! Aber es gibt enges (sehr enges) Zusammenwirken beider Verbände:

  • Vor einiger Zeit wurde das Sportbüro Nord mit Hauptamtlichen Mitarbeitern beider Verbände etabliert. Dort sollen sich Synergieeffekte aus der Arbeit beider Verbandsgeschäftsstellen ergeben.

  • Die Verbandsmeisterschaften der Aktiven und der Senioren wurden zusammengelegt. Im TVSH gab es schon seit vielen Jahren keine eigenen Landesmeisterschaften mehr.
    Ergebnisse:
    Meisterschaften der Altersklassen in SLH:
    rd. 70% Spieler aus SLH, 30% aus HH
    Meisterschaften der Altersklassen in HH:
    rd. 30% Spieler aus SLH, 70% aus HH
    Meisterschaften der Aktiven in SLH:
    rd. 50% Spieler aus SLH, 50% aus HH
    (bei über 60 Meldungen hätten auch separate Meisterschaften ausgetragen werden können???)

  • Der neue Spielleiter der Hamburger Verbandsspiele ist der Sportwart vom TVSH, Björn Kroll, der zusätzlich auch hauptamtlicher Mitarbeiter im Sportbüro Nord ist.
    Eine Interessenk
    ollision wird offenbar nicht erkannt.
    Es ist "frischer Wind" zu erwarten. Zitat: "Zum Sommer möchte ich, und das ist absolut nicht böse gemeint, einfach etwas strikter und auch „korrekter“ entscheiden"
    Was wurde denn da vorher im HTV bloß gemacht?

    Angekündigte Veränderungen, u.a.:
    "Die Auf- und Abstiegsregelungen werden ab sofort VOR der Saison mit Veröffentlichung der Staffeln bekannt gegeben und sind bindend."
    D.h., ohne zu wissen, ob und wie viele Mannschaften z.B. aus der Nordliga nach HAM absteigen und wie viele einen AK-Wechsel beantragen, wird festgelegt, wie viele Mannschaften absteigen. Ich bin mal gespannt, wie das
    klappen soll.

  • Die neue LK-Beauftragte, die u.a. über Einstufung einzelner Spieler entscheidet, ist die Referentin für Regelkunde/Schiedsrichterwesen vom TVSH

  • Im Vorgriff auf ein DTB-Projekt, in dem die Wettspielordnungen aller Verbände möglichst vereinheitlicht werden sollen, sollen schon mal die Wettspielordnungen des HTV und SLH synchronisiert werden.
    Sie werden also ggf. nochmals geändert, wenn die Vorgaben vom DTB umgesetzt werden sollen. M.E. reine Arbeitsbeschaffungsmassnahme.

Es ist noch aktuell: Der HTV wird nicht vom TVSH übernommen! Es gibt nur ein enges (sehr enges) Zusammenwirken beider Verbände.

 

* * *

 

Die schon so oft angestrebte Fusion zwischen dem Niedersächsischen Tennisverband (NTV) und dem TV Nordwest ist beschlossen. Ab dem 01.01.2018 heißt der neue Verband Tennisverband Niedersachsen-Bremen (TNB).

Pressemitteilung

 

 

* * *

Der Hamburger Tennisverband und der Tennisverband Schleswig Holstein haben jetzt auch Nenngelobergrenzen für Seniorenturniere festgelegt.

Für ein ranglistenrelevantes DTB-Turnier darf künftig im Sommer nicht mehr als 35 € Nenngeld, zzgl. 8 € DTB-Teilnehmerentgelt, erhoben werden.

Die Begründung ist u.a., dass durch das DTB-Teilnehmerentgelt die Turniergebühren ohnehin schon sehr hoch geworden sind (man beachte: Beschluss der Verbände!). Außerdem sollen Kosten für Spielerabende o.ä. nicht mit dem Nenngeld erhoben werden.

Die Nationalen Deutschen Meisterschaften für Senioren, ausgerichtet vom DTB,  kosten aktuell 95 € Nenngeld (inkl. Rahmenprogramm). Das teuerste Seniorenturnier im Norden, die Usedom-Open, kosten 72 € Nenngeld (ohne Rahmenprogramm).
Mit 35 € wird man kaum die Kosten eines attraktiven und geselligen Turniers mit vernünftigen Spiegerpreisen decken können.
Die Bevormundung, die m.E. unangemessen ist, da in beiden Verbänden ohnehin keine exorbitanten Nenngelder erhoben wurden, wird möglicherweise dazu führen, dass auch Seniorenturniere künftig ohne Rahmenprogramm "abgewickelt" werden.
Welche Vereine werden noch Turniere ausrichten, wenn nicht dadurch die oft Not leidenden Club-Gastromien eine zusätzliche Einnahmequelle haben und am Ende auch die Vereinsk
assen kleine Einnahmen verbuchen können?
Der Gnadenstoß wird kommen, wenn ab 2019 die Veranstalter von Senioren-Turnieren auch noch die Kosten für lizenzierte Oberschiedsrichter tragen müssen (Honorar, Fahrtkosten, Verpflegung und ggf. Unterkunft.
Turniere wird es also nur noch geben, wenn zahlungskräftige Sponsoren gewonnen werden können, die den Senioren auch in den untersten Kategorien den Tennis-Spaß finanzieren.
 

 

Partner von www.tennissenioren.net

 

* * *
 

LK-Turniere in Norddeutschland:
Auf vielfachen Wunsch von Spielern und Turnierveranstaltern gebe ich hier auch die Termine der reinen LK-Turniere in Norddeutschland bekannt. Leider ist nicht immer erkennbar, ob die Turniere auch für die Senioren aller AKs gedacht sind. Da es zu aufwendig ist, jedes einzelne Turnier aufzuführen, sind nachstehend die Links zu den LK-Turnieren der jeweiligen Landesverbände:

Hamburg
Niedersachsen
Schleswig Holstein (keine Filterung möglich)
Nordwest

Sachsen-Anhalt
Mecklenburg-Vorpommern

* * *

 

 

Partner von www.tennissenioren.net

 


Winfried Weidlich betreibt seit einiger Zeit eine eigene Tennis-Website, auf der über Neues in unserer Senioren-Tennis-Welt berichtet wird.

U.a. werden hier auch die legendären, aus dem Senioren-Magazin bekannten, "Weidlichs Weisheiten" fortgesetzt

 

 

Ich selbst werde mich mit aktuellen Informationen und Kommentaren, insbesondere zu den oft unverständlichen Entscheidungen unserer, von uns allen gewählten Funktionäre, künftig noch mehr zurück halten. Kritische Anmerkungen sind künftig verstärkt bei "weidlichs tennis welt" zu lesen. Winfried ist allerdings auch angewiesen auf eure Hinweise zu den jeweiligen Themen.

 

 

 

 

 

* * *

Hast Du schon die Tennis-Reisen für 2017 gebucht?

Partner von www.tennissenioren.net

 

* * *

 

 

Partner von www.tennissenioren.net

 

 


 

Aufschlag-Ass beim Matchball ...

 

Hast Du das gewusst...?  

§ 61.3 DTB- Wettspielordnung

Spielberechtigt für die Einzel bzw. die Doppel sind alle Spieler der Mannschaftsmeldung, die bei Abgabe der Einzel- bzw. der Doppelaufstellung offensichtlich spielfähig anwesend sind.

Wer sein Einzel ohne zu spielen abgegeben hat, d. h. wer sein Wettspiel aufgibt, bevor der erste Punkt gespielt ist, ist im Doppel nicht spielberechtigt.

           Regelfragen >>>

 

* * *

 

Mir ist es gelungen, ein paar Testfragen aus den Schiedsrichterschulungen zu bekommen, um die Regelkunde bei den Spielern zu fördern (die Lösungen werden nachgeliefert). Warum sollen nur die Schiedsrichter oder Oberschiedsrichter regelkundig sein? Es ist sicher nachvollziehbar, dass nicht jeder Spieler die DTB-und regionalen Wettspielordnungen, die DTB-Turnierordnung und die DTB- und die ITF-Tennisregeln studiert, um für Punktspiele und Turniere angemessen vorbereitet zu sein.
 

* * *

 

schon angemeldet ?
zum Newsletter-Service für Tennissenioren 
 

 

* * *

 

"Erleben Sie die Vielfalt der Patricio Welt"

Und hier sind die aktuellen Online-Kataloge

* * *

Tennis FAN Okt.2017

 

 

* * *

 


Auf dieser privaten Internet-Plattform  sind Informationen zum Senioren-Tennis zusammengestellt.

 

* * *

 

 

* * *

 

 

Neue Infos

Informationen des DTB-Senioren-Referenten auf den Internetseiten des DTB

 


* * *

 

         

Die Spielersprecher stellen sich vor

I

* * *

 

DTB

 

* * *

 


https://mybigpoint.tennis.de/

ist ein inzwischen etabliertes Portal für Tennisspieler, ein soziales Tennisnetzwerk.
Einige Turnieranmeldungen sind nur für registrierte Spieler möglich.

Mehr Infos aus der Presse
hier und vom DTB hier

 

 

 

* * * 

 

Mit dem Veranstaltungskalender von Venyoo können durch Eingabe von Suchbegriffen auch gezielt Tennis-Punktspiele von Vereinen oder Ligen aufgerufen werden:


 

* * *

Partner von www.tennissenioren.net

Achtung:

Bei Eingabe des nachstehenden Codes ist die Lieferung, unabhängig von der Bestellhöhe, versandkostenfrei:

 

* * *

- Hast Du schon die Reisen für 2018 gebucht? -

 Partner von www.tennissenioren.net

* * *

  Gefunden:

Von einem sehr erfolgreichen Tennisspieler aus der Tennissenioren-Familie geschrieben - über Tennis und vieles mehr: hier

Hermann Fahrnberger ist leider im September 2014 an seiner Krebserkrankung verstorben.

Besonders bemerkenswert ist ein Werk, bei dem er auf seine Erkrankung und seine Gedanken dazu eingeht, sein „Krebs-Gebet

 

Sportnews-Ticker:

 

 

 

Videocentre vom

Bist Du auch
schon dabei?

 

Mitglieder erhalten
4 Ausgaben des
Senior-Tennis-Magazin
pro Jahr

 

hier gibt es
weitere Informationen