aktuelles im Norden

aktuelles bundesweit

     Dauerinformation


Hinweis: Neueste Infos zu den hier zur Sprache gebrachten Themen, habe ich mit einem roten Balken am linken Rand gekennzeichnet.

 

Ein Highlight in Hamburg am 5. Sept. ab 13:00 Uhr und am 6. Sept. ab 11:00 Uhr:

Die Deutsche Endrunde der Mannschaftsmeisterschaften in der Altersklasse H60, mit aktuellen und ehemaligen Deutschen Meistern, Europa-, Welt- und Vize-Weltmeistern sowie einem Wimbledon-Sieger:

 

* * *

Die Punktspiele sind überall fast beendet, in den obersten Klassen sind die Verbandsmeister ermittelt worden. Die Aufstiegspiele zur Nordliga finden am 5. September statt.

Am selben Wochenende finden auch die Endrunden der Deutschen Vereinsmeisterschaften statt, für die sich die Erstplatzierten der Regionalliga Nordost qualifiziert haben. In Norddeutschland finden am 5./&.9. nachstehende Endrunden statt:

D50  SV Zehlendorfer Wespen
H40  TC SSC Berlin
H60  beim Club an der Alster (Info s.o.)

 

* * *

Auf Grund der Konkurrenz durch die Midlife-Classics in Uetersen mutieren die Norddeutsche Meisterschaften in Bremen zu einer NWE/NTV-Meisterschaft mit einigen Gästen; aus HAM und SLH sind in Bremen kaum Spieler am Start.

Die fehlende Koordination der norddeutschen Turniertermine hat dazu geführt, dass die beiden T3-Turniere, Midlife-Classics in Uetersen und die Norddeutsche Meisterschaften in Bremen, zeitgleich ausgetragen werden. Meine Bemühung Anfang des Jahres, die NDM wieder auf den traditionellen Termin in der 3. Augustwoche verschieben zu lassen, ist leider kläglich gescheitert.

 

 

* * *

Die namentlichen Mannschaftsmeldungen der Regionalliga Nordost / Nordliga wurden im Grundsatz wurde nur Aufstellungen akzeptiert, die nach DTB-Rangliste und LK erfolgten. Nur in wenigen Ausnahmefällen wurde akzeptiert, dass ausländische Spieler auch ohne DTB-Rang nach Spielstärke eingereiht wurden. Ansonsten wurde, entgegen der Praxis in allen anderen Regionalligen, der §5 der DTB-Wettspielordnung im Norden nicht berücksichtigt.
Bis zum 15.4. gibt es für die betroffenen Mannschaften, bzw. deren Gegnern die Möglichkeit des Einspruches gegen die Aufstellungen.

Auf Einsprüche von betroffenen Mannschaften wurde angabegemäß seitens der Spielausschusses nicht einmal reagiert. In verschiedenen Altersklassen in der RL/NL haben sich die befürchteten skurrilen Ergebnisse bestätigt, es zeichnet sich ab, dass nicht die Mannschaften mit den spielstärksten Spielern die Norddeutsche Meisterschaft erzielen, sondern die, bei denen die Spieler abweichend von den tatsächlichen Spielstärken am glücklichsten in der Mannschaft verteilt wurden und die ggf. in bestimmten Begegnungen Spieler in vorderen Positionen rauslassen.
D.h. dass die Verbandssportwarte ihren eigenen Spitzenmannschaften durch falsche Anwendung bestehender DTB-Regelungen die Chance genommen haben, an der Endrunde der Deutschen Vereinsmeisterschaft teilzunehmen.

Auf der DTB-Sportwartesitzung im November 2014 wurde u.a. auch dieses Thema erörtert. Die Sportwarte der anderen Verbände empfanden die Praxis im Norden sehr befremdlich und argumentierten für Aufstellungen nach tatsächlicher Spielstärke, u.U. auch abweichend von den DTB-Ranglisten und den LKs. Leider blieben einige Vertreter aus dem Norden noch uneinsichtig.

Auch bei Punktspielen hat es sich in der Praxis bestätigt, dass bei vielen Mannschaften die Aufstellungen nicht der (bekannten) tatsächlichen Spielstärke entsprachen.

Da diese "falschen" Aufstellungen bei den Finalspielen um die Deutsche Vereinsmeisterschaft überregionale Auswirkung haben können, wird sich hoffentlich der DTB mit dem Problem in der Regionalliga Nordost befassen und einheitliche Regelungen treffen.

Die zuständigen Gremien des DTB haben die Thematik inzwischen angenommen und erarbeiten eine bundeseinheitliche Regelung, die gewährleistet, dass Aufstellungen nach tatsächlicher Spielstärke erfolgen können, ggf. auch abweichend von Ranglisten und LKs.

 

* * *

 

Der Niedersächsischer Tennisverband hat auf seiner Mitgliederversammlung eine Neustrukturierung des Ressorts Sport beschlossen. Von den rd. 1.200 Vereinen des NTV haben 88 Delegierte (=7,3%) an der Versammlung teilgenommen.

mehr ...    

Die Fusion des Niedersächsischen Tennisverband und des Tennisverbands Nordwest (Bremen) scheint endgültig gescheitert zu sein.
Der Niedersächsischer Tennisverband kündigte den bestehenden Kooperationsvertrag zum 31.12.2015.

Offener Brief des NTV zur aktuellen Mitteilung des TV Nordwest in Bezug zur Kündigung des Kooperationsvertrages durch den NTV

 

* * *

 

Kürzlich hatte ich an dieser Stelle zur Teilnahme an Oberschiedsrichter-Lehrgängen aufgerufen. Die letzten Lehrgänge, die über zwei volle Tage (Sbd./So.) abgehalten werden, wurden im Herbst 2014 und im Frühjahr 2015 durchgeführt. Einige Teilnehmer sollen durch die Abschlussprüfung gefallen sein, weil sie mit unerwarteten "exotischen" Fragen konfrontiert wurden, die weder im Lehrgang behandelt wurden noch relevant für die Begleitung regionaler Turniere und Punktspiele gewesen sein sollten.
Ich versuche den Sachverhalt zu klären und berichte drüber. 

 

* * *

 

LK-Turniere in Norddeutschland:
Auf vielfachen Wunsch von Spielern und Turnierveranstaltern gebe ich hier auch die Termine der reinen LK-Turniere in Norddeutschland bekannt. Leider ist nicht immer erkennbar, ob die Turniere auch für die Senioren aller AKs gedacht sind. Da es zu aufwendig ist, jedes einzelne Turnier aufzuführen, sind nachstehend die Links zu den LK-Turnieren der jeweiligen Landesverbände:

Hamburg
Niedersachsen
Schleswig Holstein (keine Filterung möglich)
Nordwest

Sachsen-Anhalt
Mecklenburg-Vorpommern

* * *

 

"Erleben Sie die Vielfalt der Patricio Welt"

Einen neuen Film von PatricioTravel über Deinen nächsten Tennisurlaub kannst Du hier sehen.

weitere Filme zu den einzelnen Spots sind auf der Patricio Travel Filmwelt zu sehen.

Und hier sind die Online-Kataloge 2014

* * *
 

Partner von www.tennissenioren.net

 

* * *

Service des Hamburger Tennisverbands: Auf meine Anregung hin werden ab sofort Schiedsgerichtsurteile auf der Website des Hamburger Tennisverbands veröffentlicht. Es ist zu hoffen, dass auch andere Verbände diesem Beispiel folgen. Die Veröffentlichung trägt möglicherweise dazu bei, dass ähnlich gelagerte Situationen künftig unmittelbar geklärt werden können, bzw. Spielberichte so ausgefertigt werden, dass die Sachverhalte nachvollzogen werden können.

 

* * *

 

Die neue TennisFan ist erschienen:

TSTR_BILD

* * *

 

Ein kleiner Film für die Fitness

 

* * *

- Hast Du schon die Reisen für 2015 gebucht? -

 Partner von www.tennissenioren.net

 

 

* * *

Partner von www.tennissenioren.net


Die ersten Turniertermine (ITF-Deutschland + DTB) für 2016 wurden festgelegt. Ich abe die Termine bereits im Turnierkalender dieser Website eingetragen. Wenn weitere Termine bereits festgelegt wurden, bitte ich um Info.

 

* * *

 

Im Dezember 2014 wurden den Landesverbänden, die keine TRP-Kat-4-Turniere haben, vom DTB die Möglichkeit eröffnet, ein Turnier in ihrem LV um bis zu 2 Kategorien hochzustufen, unabhängig von der rechnerischen Ermittlung der Kategorie. Damit soll sichergestellt werden, dass jeder Landesverband mind. ein Turnier anbieten kann, das für ambitionierte Ranglistenspieler interessant ist und nicht wegen unbedeutender Ranglistenrelevanz von den Top-Spielern gemieden wird.

Die ranglistenrelevanten Turniere sind beim DTB veröffentlicht worden, insges. 425 Turniere:

Turniere 2015 nach Verband - Stand 01.01.2015

Turniere 2015 nach Datum - Stand 01.01.2015

Turniere 2015 nach Kategorie - Stand 01.01.2015

Leider haben noch nicht alle Turnierveranstalter und Verbände ihre Turniere angemeldet (Stichtag war der 15.11.2014). Außerdem können sich bei einzelnen Turnieren noch die Kategorien ändern (siehe oben).

Viele der Turniere habe ich bereits auf den Turnierkalender dieses Portals übernommen, weitere folgen noch.

Z.Zt. sind jeweils rd. 4% der Turniere in KAT 1, 2 oder 3, rd. 6% in KAT 4, rd. 12% in KAT 5, rd. 20% in KAT 6 und rd. 50% in KAT 7.

Mir stellt sich die Frage, warum Turniere mit KAT 7 überhaupt für die DTB-Ranglistenwertung angemeldet werden. Die dort zu erzielenden Punkte dürften i.d.R. für ambitionierte Spieler, die in die DTB-Rangliste kommen wollen, unwichtig sein; die Erfahrung der letzten 2 Jahre hat gezeigt, dass für DTB-Ranglistenspieler Turniere erst ab KAT 4 interessant werden. Das hat auch zur Folge, dass KAT 6- und KAT 7-Turniere kaum eine Chance haben, in der Bewertung aufzusteigen, da dafür nicht ausreichend viele DTB-Ranglistenspieler an diesen Turnieren teilnehmen.


* * *

 

Es scheinen bei der ITF tatsächlich weitere Regeländerungen diskutiert zu werden:

  - Satz bis 4; bei 3:3 Tiebreak

  - Nur noch ein Aufschlagversuch

  - Abschaffung der Wiederholung bei Netzaufschlag

  - Einführung der "No-Ad-Regel"

 

TSTR_BILD

* * *


Auch ohne Moos ist bei den Tennissenioren doch „nicht selten noch genug los“
.
Dieses Motte wurde anlässlich der Vergabe der silbernen Ehrennadel des DTB an den Senioren-Referenten, Jürgen Vollstädt, zitiert. Mit der Auszeichnung würdigte (erstmals) ein Präsident des DTB  den Stellenwert des Seniorentennis in Deutschland: Das Seniorentennis hat sich zu einer tragende Säule im DTB entwickelt. Von den 1,5 Mio. Tennisspielern in Deutschland sind rd. 900 Tsd. im Seniorenalter. Es wurde u.a. gewürdigt, dass die deutschen Tennissenioren seit über 20 Jahren die erfolgreichste Nation in Europa ist und weltweit auf dem 5. Platz in der Nationenwertung bei der ITF-WM rangiert - und das nahezu ohne jegliche Budgets für die Spieler.

Die erfolgreicheren Seniorenspieler aus Frankreich, England, Australien und den USA werden von ihren Verbänden so gut finanziell unterstützt, dass sie keinen eigenen finanziellen Beitrag einzubringen haben.

 

* * *

 

Viele Tennisspieler haben sich immer noch nicht mit dem Match-Tiebreak anstatt eines 3.Satzes abgefunden.

Eine Initiative in Schleswig Holstein, den MT wieder abzuschaffen wurde bei der Mitgliederversammlung des Verbands abgeschmettert, mit der Begründung, dass der Verband sich den Regularien des DTB unterworfen hat und bei einer Abweichung von der Zählweise auf Verbandsebene eine Satzungsänderung erforderlich ist.

In Niedersachsen wurde entschieden, dass der 3.Satz bei den Medenspielen ausgespielt wird, wenn sich die Mannschaftsführer nicht vor dem Punktspiel auf Anwendung des MT einigen. Eine vielleicht nur sehr seltene Auswirkung ist, dass die Spiele im ausgespielten 3.Satz in der Tabelle nicht berücksichtigt werden.


Der Tennisverband Berlin Brandenburg hat in 2014 eine Befragung aller Spieler zu diesem Thema durchgeführt.

Das Ergebnis der Umfrage des Tennisverbands Berlin Brandenburg ist hier veröffentlicht. Bemerkenswert ist, dass sich nur rd. 35% der Vereine an der Umfrage beteiligt haben. D.h., den Mitliedern in r.d 65% der Vereine scheint es egal zu sein, ob sie künftig mit oder ohne MT spielen müssen.

 

* * *

  Gefunden:

Von einem sehr erfolgreichen Tennisspieler aus der Tennissenioren-Familie geschrieben - über Tennis und vieles mehr: hier

Hermann Fahrnberger ist leider im September 2014 an seiner Krebserkrankung verstorben.

Besonders bemerkenswert ist ein Werk, bei dem er auf seine Erkrankung und seine Gedanken dazu eingeht, sein „Krebs-Gebet


* * *

 

Per 30.9. sind die LKs für das kommende LK-Jahr ermittelt worden. Im mybigpoint eMagazin (Ausgabe 4/2014) sind einige Entwicklungen veröffentlicht worden:

Insgesamt wurden rd. 1,7 Mio. Matches ausgewertet.
Von den insgesamt 1.150.000 LK-Spielern wurden ermittelt:
430.000 Spieler mit mind. einem LK-relevanten Match
  82.000 Spieler sind mind. eine LK aufgestiegen
183.000 Spieler sind abgestiegen
Neu: Senioren behalten ihre erspielte LK auch dann, wenn sie besser ist, als die festgelegte "Fest-LK" aus den deutschen Ranglisten.

 

 

* * *

 

Partner von www.tennissenioren.net

 

* * *

 

Die Spielberechtigung für Ausländer ab AK D30 und H40 wurde im DTB-Regionalliga-Statut erweitert:

§10.7. In den Wettbewerben ab Damen 30 und ab Herren 40 werden Spieler, die nicht die deutsche Staatsbürgerschaft besitzen, deutschen Spielern im Sinne dieses Statuts gleichgestellt, wenn sie mindestens eine dieser Voraussetzungen erfüllen:

....

c) seit mindestens drei Jahren ununterbrochen im selben Mitgliedsverein eines Landesverbandes des DTB namentlich gemeldet sind und in jedem dieser Jahre mindestens ein Mal gespielt haben.

Auch für die Saison 2015 bleibt diese Regelung bestehen.

Der zuständigen Stelle sind die Nachweise mit Abgabe der Namentlichen Mannschaftsmeldung vorzulegen.
Die Gleichstellung ist in der namentlichen Mannschaftsmeldung durch das Kürzel »D« zusätzlich zur eigentlichen Staatsangehörigkeit kenntlich zu machen.

 

* * *
 

Partner von www.tennissenioren.net                 

 

 

 

 

* * *

 


 

Aufschlag-Ass beim Matchball ...

 

Hast Du das gewusst...?  

§ 61.3 DTB- Wettspielordnung

Spielberechtigt für die Einzel bzw. die Doppel sind alle Spieler der Mannschaftsmeldung, die bei Abgabe der Einzel- bzw. der Doppelaufstellung offensichtlich spielfähig anwesend sind.

Wer sein Einzel ohne zu spielen abgegeben hat, d. h. wer sein Wettspiel aufgibt, bevor der erste Punkt gespielt ist, ist im Doppel nicht spielberechtigt.

           Regelfragen >>>

 

* * *

 

Mir ist es gelungen, ein paar Testfragen aus den Schiedsrichterschulungen zu bekommen, um die Regelkunde bei den Spielern zu fördern (die Lösungen werden nachgeliefert). Warum sollen nur die Schiedsrichter oder Oberschiedsrichter regelkundig sein? Es ist sicher nachvollziehbar, dass nicht jeder Spieler die DTB-und regionalen Wettspielordnungen, die DTB-Turnierordnung und die DTB- und die ITF-Tennisregeln studiert, um für Punktspiele und Turniere angemessen vorbereitet zu sein.

 

* * *

schon angemeldet ?
zum Newsletter-Service für Tennissenioren 
(der Newsletter lebt demnächst wieder auf)

 

 

* * *

 

Skurrile Entwicklungen bei der Anwendung des Match-Tiebreaks bei Punktspielen in Deutschland

Bernd Greiner, DTB-Vizepräsident und Leitung des Ressorts V (Ausbildung und Entwicklung), hat Träume, u.a. dass weltweit nach einheitlichen Regeln gespielt wird und dass auf Kreis-, Bezirks - und Verbandsebene nicht aus unterschiedlichen Interessen für jede noch so kleine Zielgruppe Sonderregelungen etabliert werden.

In einem offenen Brief an den Westfälischen Tennisverband beschreibt Tennisfreund Winfried Weidlich sehr anschaulich die Entwicklung des Match-Tiebreaks bei Punktspielen in Deutschland und dem Umgang mit erkämpften LKs in älteren Altersklassen

  ->>>

 


Auf dieser privaten Internet-Plattform  sind Informationen zum Senioren-Tennis, insbesondere  in Norddeutschland, aber  auch weit darüber hinaus zusammengestellt.

 

* * *

 

* * *

 

Partner von www.tennissenioren.net


 

 



Rothenbaum - Hamburg
 


* * *

 

Neue Infos

Informationen des DTB-Senioren-Referenten auf den Internetseiten des DTB


* * *

 

         

Die Spielersprecher stellen sich vor

Im Sommer 2013 wurden von den Teilnehmern der Deutschen Senioren-Meisterschaften neue Spielersprecher gewählt, die sich hier vorstellen.

* * *

 

DTB

* * *


https://mybigpoint.tennis.de/

ist ein inzwischen etabliertes Portal für Tennisspieler, ein soziales Tennisnetzwerk.
Einige Turnieranmeldungen sind nur für registrierte Spieler möglich.

Mehr Infos aus der Presse
hier und vom DTB hier

 

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 1/2012)      

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 2/2013)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 3/2013)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 4/2013)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 1/2014)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 2/2014)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 3/2014)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 4/2014)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 1/2015)

Das mybigpoint eMagazin (Ausgabe 2/2015)

 

Das elektronische Magazins des NTV die aktuelle Ausgabe

   für WEB      für iPhone/iPad       für Android

 

TENNIS LIVE aus Schleswig Holstein wird elektronisch  zur Verfügung gestellt.

klicke HIER

Das offizielle Organ des TV Sachsen-Anhalt als eMagazin

klicke HIER

 

* * *

Der Literaturtipp: Unter dem Titel „Weidlichs Weisheiten“ hat Winfried Weidlich, Tennisspieler und Redakteur der bekannten und rennomierten  Zeitschrift Senior Tennis Service, ein Ebook veröffentlicht.  Humorvoll und tiefsinnig macht sich der Autor Gedanken über unsere Muttersprache.

Viele Geschichten handeln vom Sport im Allgemeinen und vom Tennis im Besonderen. Ich habe noch nie gegen einen Gesunden gewonnen, Beim Walken fehlt mir das Momentum, Vom Tjosten zum Tennis, Schlägerkauf – leicht gemacht, Stille Post im Tennisclub,Tennis und Rudern oder Wie ich mich als Tennisspieler beliebt machen kann. Gedanken über die Geschlechter und ihr Verhalten dürfen auch nicht fehlen.

Der Autor schreibt das auf, was ihm durch den Kopf geht. Dabei sind seine Interessen weit gefächert und er lässt sich aus über Diäten, Best ager, Briefwechsel, Urlaub, Wellness, Silvester-Vorsätze, Saure Zipfel und Nonnenfürzchen und was man mit Statistiken machen sollte.

Ein kurzweiliges, zum Schmunzeln und Lachen anregendes Buch, in dem der Leser seine Freunde und Nachbarn, aber mitunter auch sich selbst wiedererkennt.

 

* * * 

Mit dem Veranstaltungskalender von Venyoo können durch Eingabe von Suchbegriffen auch gezielt Tennis-Punktspiele von Vereinen oder Ligen aufgerufen werden:


 

* * *

- Hast Du schon die Reisen für 2015 gebucht? -

 Partner von www.tennissenioren.net

* * *

Alles für Deinen Verein:

 

* * *

Erläuterungen zum TRP-Ranglistensystem beim DTB:

Häufige Fragen und Antworten

TRP-Durchführungsbestimmungen
TRP-Punktekatalog
Senioren-Turnier nach Datum
Senioren-Turnier nach Verbänden

Senioren-Turnier nach Kategorien
TRP-Mannschafts-/Liga-Kategorisierung


"
Alpha-Liste" (alle Spielerinnen und Spieler)

alle DTB-Turniere

* * *

Anmeldung zu ITF-Turnieren: Bittet beachtet, dass man sich zu ITF-Turnieren nur noch auf dem ITF-Portal anmelden kann. Man kann sich frühestens 90 Tage vor Turnierbeginn anmelden; Meldeschluß ist i.d.R. 3 Wochen vor Turnierbeginn.

1. ITF-Webseite aufrufen: https://ipin.itftennis.com/
2. mit IPIN und Passwort einloggen
3. Änderungen lesen und „Continue“ klicken
4. den Reiter „Enter/Withdraw“ wählen
5. die Woche des Turniers wählen
6. „ADD“ klicken
7. Konkurrenz auswählen und mit Passwort-Eingabe absenden

Übrigens, Grundsätzlich kann die sogenannte IPIN-Fee (US$ 20) beim ersten gespielten ITF-Turnier im Jahr in bar entrichtet werden. Hierzu ist bei der Bezahlung "Credit Card Problems" anzuklicken und im folgenden Fenster dann "Pay by cash"... 

 

Hier ist die deutsche Übersetzung der ITF-Anleitung zur Verlängerung der Mitgliedschaft

 

* * *

Partner von www.tennissenioren.net

Achtung:

Bei Eingabe des nachstehenden Codes ist die Lieferung, unabhängig von der Bestellhöhe, versandkostenfrei:

 

* * *

Eine Internet-Plattform für Tennissenioren:

Auf  www.tennisfuersenioren.de hat unser Tennisfreund Horst Bitschkus empfehlenswerte  Turniere an schönen nationalen und internationalen Plätzchen zusammen gestellt. Gemeinsam mit einem Reisebüro werden die Empfehlungen gleich um attraktive Reisemöglichkeiten ergänzt.

Vor dem Hintergrund, dass Horst seine Turniere so plant, dass er sich auf effektiven Weg möglichst gut in der Rangliste platziert, ist es sehr nobel, seine unmittelbaren Konkurrenten zur Teilnahme an "seinen" Turnieren zu animieren ;-)

 

Sportnews-Ticker:

 

 

 

Videocentre vom

Bist Du auch
schon dabei?

 

Mitglieder erhalten
4 Ausgaben des
Senior-Tennis-Magazin
pro Jahr

 

hier gibt es
weitere Informationen