Newsletter  2009/1                                                                                                        

 
Liebe Tennisfreunde,

hier kommt jetzt der versprochene Newsletter mit den angekündigten Neuigkeiten

 

Nachstehend die für uns wichtigsten Entscheidungen, die auf der HV des DTB im Nov. 2008 getroffen wurden (und einiges bekanntes):

  • Neue Regionalliga-Einteilung ab 2010

    Ab der Sommer-Saison 2010 gibt es statt fünf nur noch vier Regionalligen. Die einzelnen Verbände der Regionalliga Ost werden für die Sommer-Punktspiele mit der Regionalliga Süd (=Bayern) und der Regionalliga Nord zusammengelegt:

    neue Regionalliga Süd:        besteht künftig aus Bayern, Sachsen und Thüringen
    neue Regionalliga Nordost
    :  besteht künftig aus Berlin–Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordwest, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein

    Die Aufstiegsregelungen bestimmen die beiden Regionalligen selbst.

    Anmerkung: Die Regionalliga Nordost wird 2010 gebildet mit

    • den ersten drei Mannschaften der Rl-Ost und

    • den ersten drei Mannschaften der RL-Nord sowie

    • dem Sieger zwischen dem 4. der RL-Nord und dem 1. der Nordliga

  • Match-Tiebreak bis 10 Punkte

    Ab dem Spieljahr 2009/10 soll in allen Ligen der Match-Tiebreak bis 10 Punkte beim Stand von 1:1 Sätzen an Stelle des dritten Satzes verbindlich eingeführt werden. In einigen Regionalligen und Verbänden wurde diese Regelung im vorauseilenden Gehorsam bereits für die kommende Sommer-Saison 2009 eingeführt. In der Regionalliga Nord und in der Nordliga wird im Sommer 2009 weiterhin der 3.Satz ausgespielt.

    Anmerkung: Die Meinung der Spieler, die an der Umfrage teilgenommen hatten, hatte ich ja bereits im letzten Newsletter veröffentlicht. Zur Erinnerung: Von rd. 1.000 Spielern, die an der Umfrage teilgenommen hatten, waren über 70% bei den Sommer-Punktspielen gegen die grundsätzliche Einführung des Match-Tiebreak bis 10 Punkte.

    Zu erwähnen ist, dass vor diesem Match Tiebreak nur Pause von 120 Sekunden zulässig ist, d.h. keine 10 Minuten Pause nach dem 2.Satz!

     

  • Änderung der Wechselfrist

    Die bisherigen Termine für Vereinswechsel wurden geändert. Der späteste Wechseltermin für die Teilnahme an den Medenspielen der Sommersaison in einem anderen Verein wurde vom 30.11. auf den 31. Januar verschoben. D.h., wer nach dem 31.1. für einen Verein/Verband an offiziellen Wettbewerben teilnimmt, ist dadurch für die Sommersaison an diesen Verein/Verband gebunden.

    Mit Rücksicht auf die u.U. bis März laufenden Winterrunden wurde festgelegt, dass Spieler die Winterrunde für den alten Verein auch über den 31.1. hinaus zu Ende spielen dürfen, ohne dadurch die Spielberechtigung für die Sommersaison im neuen Verein zu verlieren.

     

  • Namentliche Mannschaftsmeldungen

    Die DTB-TRP-Ranglisten mit Stand vom 31.12.2008 sind die Grundlage für die Aufstellungen der Mannschaften für die Medenspiele. Darüber hinaus sind die Mannschaften grundsätzlich nach der Spielstärke aufzustellen. Verbandsranglisten, soweit vorhanden, sind den DTB-Ranglisten nachgeordnet.
    Anmerkung: Es kann natürlich vorkommen, dass z.B. LK-Ranglisten der Verbände eine andere Rangfolge ergeben haben, als die TRP-Ranglisten.

    Wenn die TRP-Platzierungen offensichtlich nicht der Spielstärke innerhalb der Mannschaft entsprechen, können die Vereine schriftlich andere Rangfolgen beantragen. Diese werden nach Prüfung durch den jeweiligen Landesverband im Internet veröffentlicht und nach Ablauf von zwei Wochen endgültig vom jeweiligen Regionalliga-Spielausschuss genehmigt.
    Ausländische Spieler, ohne entsprechende Ranglisteneinstufung, sowie Spieler aus älteren Altersklassen, die in jüngeren Mannschaften spielen, können (ohne Antrag) entsprechend ihrer Spielstärke eingereiht werden.

     

  • Altersklassenwechsel bei Turnieren und Punktspielen

    Die DTB-Turnierordnung legt für die Altersklassen-Spielberechtigung fest, dass Spieler nur dann für die Altersklasse eines Turniers spielberechtigt, wenn sie das Alter in dem Kalenderjahr erreichen, in dem die Veranstaltung stattfindet. D. h. die bisher in einigen Verbänden geübte Praxis, dass ein Spieler bereits im November oder Dezember des Vorjahres, in seiner neuen AK spielen kann, ist nicht mehr zulässig.
    Der Antrag, die Spielberechtung, wie im Jugendbereich, für die neuen Jahrgänge auf den 1. Oktober des Vorjahres vorzuverlegen, wurde von der Senioren-Kommission (=Senioren-Referenten der Verbände) mehrheitlich abgelehnt.

    Bei Mannschaftswettbewerben der Winterrunden gilt diese Regelung nicht. Da die Medenrunde in das Folgejahr hineinreicht, sind die Spieler bereits ab 1. Oktober in der neuen Altersklasse spielberechtigt.

     

  • TRP-Ranglistenpunkte für erreichten Turnierrunden und für Siege in Mannschaftswettbewerben

    Für die Punktewertung der alle drei Monate erscheinenden TRP-Rangliste werden die Siege der letzten zwölf Monate herangezogen, wobei die Punktsspielergebnisse jeweils zum 31.3. und 30.9. berücksichtigt werden.
    Natürlich kann es auch vorkommen, dass Turnierergebnisse von Turniere, die am Ende eines Quartals stattgefunden haben, nicht rechtzeitig erfasst sind.

    Die genauen Kriterien für die Punktevergabe finden Sie auf der DTB-Internetseite: www.dtb-tennis.de > Ranglisten > Senioren > M30 bis M85 > männlich-weiblich.

    Die Kategorien der einzelnen Turniere sind auch im Turnierkalender auf www.tennissenioren.net zu sehen.

  • Spieler- und Ergebnis-Protokolle im DTB

    Alle erfassten Ergebnisse und die Spielerprotokolle mit den jeweils erreichten Punkten, können im DTB-Internet kostenpflichtig, eingesehen werden: http://tp.dtb-tennis.de > Spielerprotokolle > Ergebnisprotokoll.
    Sollten Spielergebnisse bei ausländischen Turnieren fehlen, genügt die Meldung der Internet-Adresse unter der die Ergebnisse zu finden sind, an willert@dtb-tennis.de.

  • Setzung bei Turnieren

    Die jeweils aktuelle TRP-Rangliste bildet die Basis für Turnier-Setzungen. In Anlehnung an die Setzung bei ITF-Turnieren können bei der Setzung auch Spieler berücksichtigt werden, deren Spielstärke zweifelsfrei deutlich höher ist, als es dem Ranglistenplatz entspricht (umgekehrt wohl nicht???). Spieler, die in einer jüngeren Altersklasse mitspielen, sollen ihrer Spielstärke entsprechend in die Setzliste eingereiht werden.
    Anmerkung: Es gibt keine höhere Wertung, wenn Spieler in jüngeren Altersklassen spielen.

     

  • Setzung für die Große Spiele und die Deutsche Vereinsmeisterschaft

    Die Mannschaftsaufstellungen erfolgen in Anlehnung an die Regelung bei den Regionalligen. Bei der Deutschen Vereinsmeisterschaft spielen alle Mannschaften in gleicher Aufstellung, wie bei den Gruppenspielen. Der genaue Modus für das Mannschaftsranking zur Festlegung der ersten Spielpaarungen wird für 2009 noch erarbeitet.

     

  • Meldung für mehrere zeitgleiche Turniere

    Ein Spieler darf grundsätzlich nur zu einem Turnier einen Nennung abgeben und nur an einem Turnier teilnehmen, wenn sich die Zeitdauer von zwei Turnieren überschneidet. Ausnahmen sind ausführlich in der DTB-Turnierordnung geregelt.

    Anmerkung: Insbesondere, wenn nach Turnierbeginn gesetzte Spieler absagen, kann es zu erheblichen Benachteiligungen oder auch Vorteilen anderer Spieler kommen.

     

Wenn sich aus den vorstehenden Informationen neue Fragen ergeben, werden die zuständigen Stellen diese sicher gern beantworten. Ihr könnt mir die Fragen gern via http://www.tennissenioren.net/Seiten/Formular/kontakt.htm senden. Ich gebe die Fragen dann an die richtige Stelle.


Habt Ihr schon die Teilnahme an den nächsten Turnieren geplant, bzw. angemeldet, bzw. die Tennisreise für die Saisonvorbereitung gebucht? 


Viel Erfolg für 2009
Rainer Wolf
 
Bist Du auch schon dabei?



Mitglieder erhalten künftig 4 Ausgaben
des Senior-Tennis-Magazin pro Jahr

hier gibt es weitere Informationen


Die Sponsoren sind u.a.: